Das E-Rezept für Deutschland kommt!

Sparen Sie Zeit und unnötige Wege – mit dem neuen E-Rezept.

Rezepte einfach per App erhalten und verwalten – das E-Rezept macht’s möglich.

So funktioniert das E-Rezept:

Illustration eines Arztes beim Ausstellen eines E-Rezepts. Vor ihm ein aufgeklappter Laptop.
1
Illustration eines Arztes beim Ausstellen eines E-Rezepts. Vor ihm ein aufgeklappter Laptop.

Ausstellung des E-Rezepts

Sie gehen zum (Zahn-)Arzt oder in die Videosprechstunde. Nach der Untersuchung stellt Ihnen der Arzt ein elektronisches Rezept über die verordneten Medikamente aus.

2

E-Rezept erhalten

Zu jedem E-Rezept wird automatisch ein Rezeptcode erstellt, den Sie zum Einlösen in der Apotheke benötigen. Diesen können Sie entweder in der E-Rezept-App direkt öffnen oder Sie erhalten ihn als Ausdruck von Ihrer Praxis.

Illustration eines Kassenscanners, wie sie unter anderem in Apotheken genutzt werden
3
Illustration eines Kassenscanners, wie sie unter anderem in Apotheken genutzt werden

Entweder das E-Rezept direkt vor Ort einlösen...

Zeigen Sie den Rezeptcode entweder in der E-Rezept-App oder auf dem Ausdruck in der Apotheke vor und erhalten Sie ihre Medikamente.

Illustration einer Apothekerin, die eine Medikamentenschachtel übergibt
4
Illustration einer Apothekerin, die eine Medikamentenschachtel übergibt

... oder das E-Rezept digital einlösen

Wählen Sie Ihre Apotheke aus und wie Sie Ihre Medikamente erhalten wollen: Reservierung, Botendienst oder per Versanddienstleister.

Aber das E-Rezept kann noch viel mehr …

Der Schlüssel zum E-Rezept: Die E-Rezept-App

    • Voraussetzungen für den vollen Funktionsumfang der E-Rezept-App:
    • ein Smartphone ab iOS 14 oder Android 7
    • ein NFC-fähiges Smartphone
    • eine NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte inkl. PIN (diese erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.)

Fragen & Antworten

Mehr erfahren

Das E-Rezept macht das Leben einfacher

Dr. med. Detlef Kaleth – Facharzt

Für den Patienten ist der Vorteil in erster Linie, dass er das E-Rezept sofort auf sein Handy bekommt, dass er es mitnehmen kann, dass er es immer dabei hat, er hat keine Papierform mehr, er kann sich die Apotheken aussuchen und es besteht für ihn eine hohe Verordnungssicherheit bezüglich der verordneten Präparate.

Konstantin Lamboy – Apotheker

Im Rahmen des Berliner Modellprojektes Zukunftsregion Digitale Gesundheit (ZDG) habe ich in der Feurig-Apotheke das erste E-Rezept Berlins und mittlerweile zahlreiche weitere E-Rezepte beliefert. Die E-Rezept-basierte Medikamentenabgabe funktioniert sehr gut und spricht vor allem die jüngere Kundschaft an. Wir wollen das Vertrauen und die Akzeptanz unserer Kund:innen für diese digitalen Lösungen in der Apotheke stärken und hoffen, dazu weiterhin einen wichtigen Beitrag zu leisten.

Detlev Scherbring – Versicherter

Durch das E-Rezept erhoffe ich mir die Vereinfachung von Abläufen mit einem durchgängigen Prozess, von der Rezeptausstellung bis zum Erhalt des Medikaments. Gleichgültig wo ich bin, ob im Büro, zu Hause oder sogar im Urlaub. Keine unnötigen doppelten Wege, und dadurch mehr Zeit für das Wesentliche.

Durch meine Teilnahme am Beta-Test möchte ich zu einem patientenorientierten System beitragen. Ich erhoffe mir eine einfache und intuitive App, die bei allen Altersgruppen Akzeptanz findet und genutzt wird.

  • Und wie steht’s mit der Sicherheit?
    • Fälschungssicher, dank qualifizierter elektronischer Signatur
    • Sichere Speicherung in der Telematikinfrastruktur, dem Netz für Gesundheitsdaten in Deutschland
    • Nur Sie selbst, die ausstellende Praxis und eine berechtigte Apotheke dürfen Ihre Rezept einsehen